CDU
CDU Kreisverband Musterstadt
Henry Worm
CDU Kreisverband Musterstadt
  HomeHome   KontaktKontakt   ImpressumImpressum   SitemapSitemap   

  Termine
Pressemitteilungen
Spenden

© wetter24.de


 

Respekt vor Solidarität der Bürger

Der Landtag würdigte ehrenamtlich tätige Thüringer, darunter auch vier aus dem Landkreis Sonneberg.

von Martina Hunka

Erfurt/Sonneberg – Der Thüringer Landtag hatte am 14. September 2013 zu einer „Dankeschön-Veranstaltung für verdienstvolles ehrenamtliches Engagement“ eingeladen. Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU) war es zum Verfassungsjubiläum ein wichtiges Anliegen, die Arbeit aller Ehrenamtlichen in Thüringen besonders zu würdigen: „Das Engagement derjenigen, die ihre Lebenskraft und - zeit uneigennützig einbringen, ist für eine Gesellschaft unbezahlbar. Es hält vor Ort das Gemeinwesen zusammen und festigt unsere demokratischen Werte.“ Zu dem Fest waren Bürger eingeladen, die sich innerhalb ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit besonders verdient gemacht haben und daraufhin von den Abgeordneten der jeweiligen Wahlkreise ausgewählt wurden: „Sie stehen hier stellvertretend für rund 700 000 Bürgerinnen und Bürger, die sich in Thüringen ohne Gegenleistung engagieren. Bei knapp 2,2 Millionen Einwohnern ist das eine Zahl, die uns stolz machen kann“, so die Landtagspräsidentin während der Veranstaltung.
Auf Vorschlag von Landtagsabgeordneten Henry Worm (CDU) wurde Dr. Harry Dorst aus Steinheid für sein ehrenamtliches Wirken geehrt. „Er engagiert sich mit großem persönlichem Einsatz in der ILCO-Selbsthilfegruppe. In dieser Gruppe finden sich Menschen, die nach einer Darmkrebs beziehungsweise anderen Darm- oder Blasenerkrankungen mit einem künstlichen Darmausgang leben müssen. Hier ist er seit 21 Jahren der Gruppensprecher für den Landkreis Sonneberg. Des Weiteren engagiert sich Harry Dorst seit drei Wahlperioden, also seit 18 Jahren im Gemeindekirchenrat seiner Heimatgemeinde Steinheid“, sagte Worm.



Dr. Harry Dorst und seine Frau Martha gemeinsam mit der Landtagspräsidentin Birgit Diezel und der Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht

[zurück]

Linie

 

Seite drucken


Umfrage
Sollten im Rahmen der Energiewende deutlich mehr Windkraftanlagen im Freistaat Thüringen errichtet werden?
  nein
  ja
   
 

Linie

Ticker