CDU
CDU Kreisverband Musterstadt
Henry Worm
CDU Kreisverband Musterstadt
  HomeHome   KontaktKontakt   ImpressumImpressum   ImpressumDatenschutz   SitemapSitemap   

  Termine
Pressemitteilungen
Spenden

© wetter24.de


 

Aktuelles

Steinheider Seniorinnen im Gespräch mit Henry Worm

Zu einem Treffen im Seniorenclub Steinheid, einer Begegnungsstätte der Volkssolidarität, lud dieser Tage Gisela Auras den amtierenden Bürgermeister der Stadt Neuhaus und CDU-Landtagsabgeordneten Henry Worm ein.
Die Seniorinnen nutzen die Möglichkeit, ihre Interessen und Belange mit ihm zu besprechen und auch Sorgen, Wünsche und Vorschläge zu diskutieren. Auch für die angesprochene Problematik einer Busverbindung zwischen Steinheid und Eisfeld bzw. Sonneberg für die Arztbesuche der Seniorinnen, wird sich Henry Worm auf Landkreisebene einsetzen und versuchen, eine Lösung zu finden.
"Begegnungsstätten wie diese sind wichtige Anlaufstellen für eine zukunftsorientierte Seniorenarbeit, sie sind zudem ein Sprachrohr einer älter werdenden Bevölkerung. Bis zum Jahr 2030 wird der Anteil der über 60-jährigen in Deutschland auf ca. 35% der Gesamtbevölkerung ansteigen. Diese Tatsache wird das Gesicht unserer Städte und Dörfer nachhaltig verändern. Deswegen müssen wir uns für eine Infrastruktur einsetzen, die den Erwartungen und Bedürfnissen der Senioren Rechnung trägt. Es ist wichtig, diese Bedürfnisse und Erwartungen der Senioren im Blick zu haben, wenn man Kommunalpolitik erfolgreich für die Zukunft gestalten will", so Henry Worm.
Im Namen der Stadt Neuhaus bedankte sich der stellvertretende Bürgermeister bei den Seniorinnen für ihr Engagement zum Erhalt der touristischen Infrastruktur. Denn auch Dank ihrer Spende konnte die dringend sanierungsbedürftige Wanderhütte "Helenenhöhe" renoviert werden.




Seniorinnen des Seniorenclubs Steinheid im Gespräch mit dem amtierenden Bürgermeister der Stadt Neuhaus und CDU-Landtagsabgeordneten Henry Worm


[Pressemitteilung 08.05.2018]

[zurück]

Linie

 

Seite drucken


Umfrage
Sollten im Rahmen der Energiewende deutlich mehr Windkraftanlagen im Freistaat Thüringen errichtet werden?
  nein
  ja
   
 

Linie

Ticker