CDU
CDU Kreisverband Musterstadt
Henry Worm
CDU Kreisverband Musterstadt
  HomeHome   KontaktKontakt   ImpressumImpressum   ImpressumDatenschutz   SitemapSitemap   

  Termine
Pressemitteilungen
Spenden

© wetter24.de


 

Archiv Aktuelles 2011

Linie

Besucher aus dem Landkreis Hildburghausen im Landtag

Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Henry Worm weilte eine Besuchergruppe aus seinem Wahlkreis Hildburghausen am 15. Dezember 2011 im Thüringer Landtag. Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit der Thüringer Abgeordneten nahmen wir dann an der Landtagssitzung auf der Tribüne im ... [mehr lesen]

[15.12.2011]

Linie

Helfer für Senioren-Alltag

Dieser Tage wird die neue aktualisierte Broschüre „Älter werden im Landkreis Sonnberg“ in 4000 Exemplaren kostenlos unters Volk gebracht.

Sonneberg. Die aktualisierte, 28 Seiten starke Broschüre wurde am Dienstagnachmittag im Landratsamt öffentlich vorgestellt.Als „ein gelungenes Alltagshelferlein“ charakterisierte...[mehr lesen]

Foto: camera900

[25.11.2011 - Freies Wort]

Linie

Gelungene Symbiose aus Schiefer, Holz und Glas

Mit einem Kostenaufwand von rund einer Million Euro wurde im Rahmen der Stadtsanierung der Lauschaer Hüttenplatz neugestaltet.
Die feierliche Einweihung fand am 10. November 2011 statt.
Was innerhalb eines Jahres in Lauscha entstand kann sich sehen lassen, wie die Ehrengäste ... [mehr lesen]

[11.11.2011 - Freies Wort]

Linie

Gemeinden in der Schockstarre

In Lengfeld haben die Landtagsabgeordneten der Region mit den Bürgermeistern der Verwaltungsgemeinschaft „Feldstein“ heftig übers Geld diskutiert. Der Grund: Die
drohenden Haushaltslöcher wegen deutlich geringerer Landeszuweisungen. ... [mehr lesen]

[09.11.2011 - Freies Wort]

Linie

Motor und guter Geist in der Kirchengemeinde

Erfurt  - Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat kürzlich, einer schönen Tradition folgend, 71 Thüringer Bürger ... [mehr lesen]

[09.11.2011 - Freies Wort]

Linie

Top-Loipen dank Pisten-Bullys

In Scheibe-Alsbach hat das vor einem Jahr übergebene Loipenspurgerät „Husky“
seine erste Saison bereits gemeistert. Künftig wird es durch zwei weitere Geräte
vomTyp Pisten-Bully 100 bei der Loipenpflege des Rennsteigs unterstützt. ... [mehr lesen]

[07.11.2011 - Freies Wort]

Linie

Countdown für Fusion

Ob die kommunalen Hochzeitsglocken im Lankreis läuten dürfen, entscheidet sich in den nächsten beiden Wochen. Der Landtag entscheidet über freiwillige Gemeindezusammenschlüsse. ... [mehr lesen]

[05.11.2011 - Freies Wort]

Linie

CDU-Fraktion würdigt ehrenamtliches
Engagement von 71 Thüringern

Erfurt  - Am Mittwoch, 2. November 2011, ehrte die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag wieder Bürger aus allen Teilen des Landes für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. 71 Thüringerinnen und Thüringer nahmen ihre Auszeichnung ... [mehr lesen]

[02.11.2011]

Linie

Gut ausgebilden, um im Ernstfall wirksam zu helfen

Bei einer Ganztagesausbildung haben sich kürzlich die Feuerwehrleute in Nahetal-Waldau weitergebildet. ... [mehr lesen]

[01.11.2011 - Freies Wort]

Linie

Allianz mit der Politik

Der Kampf derWaidmänner gegen die beabsichtigte Änderung der Jagdzeiten war einer der Schwerpunkte in der Mitgliederversammlung der Neuhäuser Rennsteigjägerschaft.

Neuhaus am Rennweg – Zur kürzlich inNeuhaus amRennweg stattgefundenen Mitgliederversammlung der Rennsteigjäger richtete Vorsitzender Matthias Neumann einen
ganz besonderen Willkommensgruß an die Abgeordneten des Thüringer Landtages Henry Worm (CDU) ... [mehr lesen]

[28.10.2011 - Freies Wort]

Linie

„Gespart bis aufs Zahnfleisch“

Eine Berufsfeuerwehr für den ländlichen Raum? Während die Landrätin hierzu keine Alternative
sieht, wehrt sich der Innenminister mit Händen und Füßen gegen ein solches Gedankenspiel. ... [mehr lesen]

[07.10.2011 - Freies Wort]

Linie

Sparkassen-Filiale in Steinheid saniert

Über einen Blumenstrauß aus den Händen des Landtagsabgeordneten HenryWorm konnte sich Birgit Fleck
aus Siegmundsburg letzten Donnerstag freuen. Sie war die erste Kundin in der wiedereröffneten Sparkassenfiliale in Steinheid. Innerhalb von 14 Tagen haben die Handwerker es geschafft, die Mitte der 90er Jahre gebaute Filiale in ein neues ... [mehr lesen]

[28.09.2011 - Freies Wort]

Linie

Weitere Interessenten für Zuchtarbeit gesucht

Crock – Zur Rassekaninchenausstellung hatte am vergangenen Sonntag der Crocker Rassekaninchenzuchtverein T 460 Crock e. V. in sein Vereinsheim eingeladen. Als Schirmherren
und Förderer konnte der Vereinsvorsitzende Ronald Wächter den Landtagsabgeordneten HenryWorm
und ebenfalls als Schirmherrin die Auengrunder Bürgermeisterin Petra Gnepper begrüßen. Der Verein, der
gegenwärtig 35 Mitglieder zählt, besteht seit 1970. Allerdings, so der Vereinsvorsitzende, ist er schon älter. Für diesen Nachweis würden allerdings die entspreche ... [mehr lesen]

[13.09.2011 - Freies Wort]

Linie

Am 17.09. ist Kieferle Fest

Zum 2. Kieferle-Fest lädt die Gemeinde Steinheid und der CDU-Ortsverband recht herzlich ein.

[mehr Information hier]



[10.09.2011 ]

 

 

 





Linie

Klares Ja-Wort, rasche Beschlüsse

Neuhaus ist offensichtlich Traumpartner der Scheibe-Alsbacher: Mit über 90 Prozent Zustimmung votieren die Bürger für ein Zusammengehen mit der einstigen Kreisstadt.

Scheibe-Alsbach. Einmal mehr hat sich Neuhaus am Rennweg als klarer Favorit für Bürger aus Kommunen auf Brautschau erwiesen. Zwar gab es in der nun am Freitag ausgewerteten Befragung in Scheibe-Alsbach zur etwaigen Fusion mit Neuhaus ... [mehr lesen]

[30.08.2011 - Freies Wort]

Linie

Politik mitten imGrünen

Der Arbeitskreis fürWirtschaft, Technologie und Arbeit der CDU im Thüringer Landtag besuchte auf Einladung von MdL Henry Worm kürzlich das „Tor zum oberen Schwarzatal“. ... [mehr lesen]

[26.08.2011 - Freies Wort]

Linie

Schnett hat Zukunft

Schnett – Aller guten Dinge sind Drei. Diese Regel gilt wohl auch in Schnett. Im dritten Anlauf hat der Ort nun endlich den Titel „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen. Bürgermeister Friedel Hablitzel war zur Auszeichnungsveranstaltung ein stolzes Lächeln ins Gesicht geschrieben.
Allerdings wog er auch ab: „Das ist eine große Herausforderung für uns. Die Messlatte hängt ziemlich hoch,wennwir imkommenden Jahr zum Landeswettbewerb antreten werden.“ Thea Will, vom Vorstand der Liedertafel Schnett, kann ... [mehr lesen]

[25.08.2011 - Freies Wort]

Linie

„Lasst uns fusionieren!“

In der Gemeinde Straufhain herrscht Unverständnis darüber, dass über die Eheschließung mit dem
Nachbarort Gleichamberg nicht einmal im Innenausschuss geredet werden soll. Von der Basis aus regt sich erster offenerWiderstand.

Eishausen – Die Kirchgemeinden Stressenhausen und Eishausen hatten am Samstag zum 2. Kirchenkonvent eingeladen. Die Hauptrolle sollte das Thema Gebietsreform ... [mehr lesen]

[04.07.2011 - Freies Wort]

Linie

Besuch im Naturtheater Steinbach-Langenbach

Steinheid. Trotz des schlechten Wetters folgten am vergangenen Wochenende gut 30 Schülerinnen und Schüler der Grundschulen Steinach und Lauscha der Einladung des Landtagsabgeordneten Henry Worm (CDU) zu einem Besuch im Naturtheater Steinbach-Langenbach.
Aufgrund der beiderseitigen guten Zusammenarbeit stellte auch in diesem Jahr der ... [mehr lesen]

[03.07.2011]

Linie

Lottomittel für Floriansjünger

Landrat Thomas Müller und Landtagsmitglied Henry Worm haben am Donnerstag in Hildburghausen ... [mehr lesen]

[30.06.2011 - Freies Wort]

Linie

Wege ins Leben

Gestern wurde das sozialtherapeutische Zentrum für Abhängige von Suchtmitteln in Ernstthal offiziell übergeben.
Die Einrichtung setzt auf Hilfe zur Selbsthilfe ... [mehr lesen]

[11.06.2011 - Freies Wort]

Linie

Geldsegen vom Ministerium

Ein Fördermittelbescheid ging gestern an die Stadt Schleusingen.

Der Staatssekretär des Thüringer Innenministeriums Bernhard Rieder überreichte am 25. Mai 2011 in Schleusingen einen Fördermittelbescheid in Höhe von 128.000 € zum Bau des neuen Gerätehauses der Feuerwehr.

Foto: frankphoto.de

[26.05.2011 - Freies Wort]

Linie

Via Bleßberg nach Roth

Das Landesverwaltungsamt erklärt das Raumordnungsverfahren zur 380-kV-Leitung für beendet
– und kommt dem Vorhabensträger in der Bewertung weithin entgegen.

Schalkau – „Es war ja irgendwie zu erwarten“, sagt Margit Heinz, Sprecherin der BI Schalkau. Nur eben,
dass die Entscheidung noch vor Ostern eintrifft, das hätte auch sie nicht gedacht. Noch am Dienstag habe man in der IG „Achtung Hochspannung!“, in der die Initiativen ... [mehr lesen]

[14.04.2011 - Freies Wort]

Linie

Mädchen nahmen Politiker unter die Lupe

Sonneberg – Die CDU-Landtagsfraktion hat sich auch dieses Jahr am Aktionstag „Girls“ Day – Mädchen Zukunftstag 2011“ beteiligt. Sechs Schülerinnen waren heute eingeladen, die verschiedenen Berufe im
Landtag und in der Geschäftsstelle der CDU-Fraktion näher kennen zu lernen. Die Mädchen informierten
sich über die parlamentarische Arbeit der Abgeordneten und ihrerMitarbeiter. Außerdem ... [mehr lesen]

[16.04.2011 - Freies Wort]

Linie

Besuch Sächsischer Landtag am 26. Mai 2011

Am 26. Mai 2011 besuchen interessierte Bürger des Wahlkreises Hildburghausen II / Sonneberg II
den Sächsischen Landtag in Dresden.

Abfahrt/Ankunft: ca. 7.00 Uhr /ca. 21.00 Uhr.

Restplätze sind verfügbar. Unkostenbeitrag 20 €.
Informationen im Wahlkreisbüro.

[12.04.2011]

Linie

Ein Koffer voller Geld

Mit 75000 Euro fördert der Freistaat ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) für den überörtlichen
Einsatz, stationiert bei der Stützpunktfeuerwehr Neuhaus am Rennweg.

Neuhaus am Rennweg – Stolze 330000 Euro wird das Einsatzfahrzeug kosten, wobei der Landkreis
mit 255000 Euro im Boot ist. Die Anschaffung des HLF, die der 1. Beigeordnete des Landkreises Sonneberg Hans-Peter Schmitz bei ... [mehr lesen]

[07.04.2011 - Freies Wort]

Linie

Neue Straße wird schneller fertig

Ein Stück historische Altstadt und die im Bau befindliche Ortsumfahrung Rappelsdorf – Ratscher
konnte Minister Carius am Freitag in Schleusingen in Augenschein nehmen.

Schleusingen – Nach Stationen in Eisfeld, Hirschbach und St. Kilian (Freies Wort berichtete) konnte Thüringens Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, am Freitag ein paar Minuten innehalten. In der St.-Johannis-Kirche lauschte er den Tönen der generalsanierten Orgel, die Kantor Matthias Neumeister zum Klingen brachte. Zuvor hatte er gerne denWunsch des Bürgermeisters erfüllt und sich ins Gäste- und Ehrenbuch der Stadt eingetragen. „Hier sehen Sie, Herr Minister... [mehr lesen]

[05.04.2011 - Freies Wort]

Linie

Probleme: Autobahnlärm und fehlende Schilder

„Carius vor Ort“ hieß es gestern auch in der Großgemeinde St. Kilian und in Schleusingen. Eine ganze Reihe von Themen wurden Thüringens Minister bei dessen Besuch im Landkreis vorgetragen.

St. Kilian/Schleusingen – „Es ist der schwierigste Tag des Jahres für ernsthafte Verhandlungen“, scherzte Pfarrer Ulrich Triemer mit dem ihm eigenen Humor, als er Thüringens Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, CDULandtagsabgeordneten HenryWorm, Vizelandrat Rolf Kaden und weitere Gäste am 1.April in der Kirche St.Kilian begrüßte. Der Minister ... [mehr lesen]

weitere Bilder [Bilder1] [Bilder2] [Bilder3]

[02.04.2011 - Freies Wort]

Linie

Friedrich Merz beim CDU-Jahresempfang

Erfurt. Rund 1.200 Gäste begrüßte die CDU-Landtagsfraktion am Dienstag, dem 22. März 2011, bei ihrem Jahresempfang in der Erfurter Messehalle. Festredner Friedrich Merz folgte der Einladung nach Erfurt gern. Er habe große Sympathien für Thüringen und für die Thüringer CDU-Landtagsfraktion, sagte Merz zu Beginn der Veranstaltung. Und das Thema „Finanzkrise und ihre Folgen“ sei ihm besonders wichtig. Der Fraktionsvorsitzende Mike Mohring bedankte sich und lobte den Finanzexperten: „Wenn die Menschen wie in diesen Tagen verunsichert sind, weil durch die Finanz- und Wirtschaftskrise auch viel Vertrauen in die soziale Marktwirtschaft und in den Euro verloren gegangen ist, dann braucht es Politik mit klarem Fundament und klarer Ordnung. Für diese Politik steht Friedrich Merz“.
In Thüringen hat die CDU-Fraktion mit ihrer Konsolidierungs-vereinbarung einen Weg gewiesen, wie der Freistaat seine Eigenständigkeit ohne neue Schulden dauerhaft sichern kann. Thüringen 2020 ist der Rahmen, in den sich alle erforderlichen politischen Maßnahmen einfügen. Dafür steht die CDU-Fraktion.

Bild1 Bild2

Festredner Friedrich Merz

geladene Gäste: v.l.n.r. Lothar Billert, Wolfgang Büttner,
Henry Worm MdL, Torsten Köhler

Bild3  

Mike Mohring, Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht
und Friedrich Merz

 



[25.03.2011]

Linie

Stilllegen allein ist nicht die Lösung

Der Landtag will heute energiepolitische Konsequenzen aus der Atomkatastrophe
in Japan diskutieren.
FreiesWort sprach im Vorfeld mit für den SON-Kreis zuständigen Abgeordneten
übers Thema.

Sonneberg – Die Geschehnisse um die Atomkraftwerke (AKW) in Japan halten auch hierzulande das Interesse an der Atomdebatte aufrecht. Ist für manchen schon die Laufzeit-Aussetzung für ältere deutsche AKW ein Streitthema, so erst recht ein eventueller totaler Ausstieg aus der Atomindustrie.
Freies Wort fragte die für die Region zuständigen Landtagsabgeordneten:
Wie stehen sie zu beidem?
CDU-MdL Beate Meißner erklärte dazu: „Ich begrüße die Entscheidung unserer Bundeskanzlerin. Sie hat mit ihrem Moratorium und der vorläufigen Abschaltung älterer AKW einen Rahmen geschaffen, in dem über Konsequenzen aus den beängstigenden Geschehnissen in Japan gründlich nachgedacht werden kann.“ Ihre Überzeugung: „Die Kernkraft kann nur eine Brückentechnologie sein, die wir hinter uns lassen müssen, auf die kurzfristig jedoch nicht verzichtet werden kann. Um diesen Zeitraum zu verkürzen, setzt Thüringen seit Jahren auf die Erneuerbaren Energien und wird deren Entwicklung weiter forcieren. Dabei müssen wir jedoch berücksichtigen, dass Wirtschaft und private Haushalte auch zukünftig auf bezahlbare Energie angewiesen sind.“
Ähnlich sieht das ihr Parteikollege MdL Henry Worm. Auch er begrüßt das präventive Vom Netz-Nehmen. Er warnt aber auch: „Alle AKW hierzulande insgesamt stillzulegen, hätte für die Stromversorgung unabsehbare Folgen. 2009 betrug der Anteil der Kernenergie zirka 23 Prozent, wenn man den Grundlaststromversorgungsanteil betrachtet, sogar 48 Prozent. Die Nutzung ausschließlichregenerativ erzeugter Energie ist derzeit wegen nicht vorhandener ausreichender Speichermöglichkeiten kaum möglich. Bei 143 AKW in Europa ist der in Deutschland erzeugte Atomstrom derzeit ein wichtiger Faktor, um im Bereich der Strompreise international wirtschaftlich wettbewerbsfähig zu bleiben.“

[24.03.2011 - Freies Wort]

Linie

Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr zu Besuch

Lauscha/Neuhaus/Steinheid. Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Henry Worm besuchte der Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, am Donnerstag, dem 10. März 2011 die Städte Lauscha und Neuhaus am Rennweg. Schwerpunkte der gemeinsamen Gespräche mit Bürgermeistern, Landrätin und Stadtratsmitgliedern waren u.a. der Ausbau der Ortsdurchfahrt Lauscha und der B 281 in Neuhaus sowie die Stadtentwicklungskonzepte. Zudem besichtigte der Minister die zwei neu gestalteten Museen in Neuhaus und übergab dem Freundes- und Förderkreis der Staatlichen Grundschule Steinheid e.V. einen Lottomittelbescheid in Höhe von 1.000 € für die Errichtung eines Feuchtbiotops.

Bild1 Bild2

Gesprächsrunde im Rathaus Lauscha v.l.n.r. Bürgermeister Norbert Zitzmann, Minister Christian Carius, Landtagsabgeordneter Henry Worm

Museum Geißlerhaus in Neuhaus am Rennweg, v.l.n.r. Landrätin Christine Zitzmann, Landtagsabgeordneter Henry Worm, Minister Christian Carius,
Bürgermeisterin Marianne Reichelt

Bild3 Bild4

Besuch Museum Neuhaus am Rennweg, v.l.n.r.
Museumsleiterin Sandra Kastner,
Minister Christian Carius,
MdL Henry Worm, Bürgermeisterin Marianne Reichelt

Übergabe Lottomittelbescheid, Grundschule Steinheid, v.l.n.r.
Vorsitzender des Fördervereins Peter Wichmann,
Minister Christian Carius,
MdL Henry Worm und Schüler der Grundschule



[12.02.2011 - Freies Wort]

Linie

Perspektivgespräch im „Mehrgenerationenhaus Neuhaus“

Zu einem Arbeitsgespräch hinsichtlich des Fortbestandes der Mehrgenerationenhäuser im Landkreis Sonneberg besuchte am Dienstag, dem 8. März 2011, der Generationenbeauftragte des Freistaates Thüringen Michael Panse die Neuhäuser Einrichtung der Volkssolidarität.
Zugegen waren, neben Landrätin Christine Zitzmann, der Landtagsabgeordnete Henry Worm und die Bürgermeisterin Marianne Reichelt, die beide als Paten des Mehrgenerationenhauses fungieren.
Bekanntlich will der Bund, als Initiator der Einrichtungen, sowohl die Anzahl als auch die finanzielle Unterstützung für die Mehrgenerationenhäuser reduzieren.

Übereinstimmung bestand bei den Akteuren der Runde in der Aussage, dass es gemeinsame Anstrengungen bedarf, die Weiterführung der Einrichtung in Neuhaus am Rennweg zu sichern.

Foto: Landtagsabgeordneter Henry Worm und Generationenbeauftragter Michael Panse

[08.03.2011]

Linie

Narrhalla blühte auf

Mit einem Mammutprogramm voller Tanz, Show und brillanter Büttenreden begeisterte der SCC Slusia Samstagnacht das närrische Publikum. Dabei wurden auch honorige Gäste begrüßt.
„In Schleusingen ist ja mehr Politprominenz als vorige Woche in Erfurt“, bemerkte
der Repräsentant eines der acht befreundeten Karnevalsvereine, die Samstagnacht in die Narrhalla des SCC Slusia gekommen waren. Darunter auch drei Prinzenpaare aus närrischenMonarchien.
Mischten sich in Erfurt bei der Aufzeichnung der Fernsehsendung „Herrliches, närrisches Thüringen“ lediglich Innenminister Jörg Geibert und Staatssekretärin Marion Walsmann unters Narrenvolk, so repräsentierten die Schleusinger Bundestagsabgeordnete Iris Gleicke und Landtagsmitglied Henry Worm im kleinen Städtchen Schleusingen die Spezies der Politiker doch vergleichsweise wesentlich stärker.

Foto: In Rot-Schwarz war die SPD-Bundestagsabgeordnete Iris Gleicke zum Büttenabend gekommen. Neben ihr der CDULandtagsabgeordnete Henry Worm. Aus den Händen vom
von SCC-Präsi Axel Hübner nahmen sie den Motto-Pin entgegen, denMarianne Didschuneit (r.) kreiert hatte.


[14.02.2011 - Freies Wort]

Linie

Trotz Streichliste bleibt Haushalt unausgeglichen

Die Gemeinde Scheibe-Alsbach hat ein Problem – die
wirtschaftliche Situation hat sich derart verschlechtert,
dass die dauernde finanzielle Leistungsfähigkeit bis einschließlich 2013 nicht gegeben ist.

Scheibe-Alsbach – Zurückzuführen ist dieser finanzielle Einbruch auf die extrem gesunkenen Gewerbesteuereinnahmen ab 2010. Haben sie im
Jahr 2009 noch gut... [mehr lesen]

[12.02.2011 - Freies Wort]

Linie

Stromtrasse: Opposition setzt auf Um- statt Neubau

Die Starkstromtrasse durch den ThüringerWald hat erneut für eine kontroverse Debatte im Landtag gesorgt.
Die Linke fordert, über Alternativen nachzudenken.
Wirtschaftsminister Machnig lehnt das ab.... [mehr lesen]

[29.01.2011 - Freies Wort]

Linie

Wahlkreisbüro auch montags geöffnet

Steinheid –DasWahlkreisbüro des CDU-Landtagsabgeordneten Henry Worm ist ab sofort auch Montagvormittag geöffnet. Bei Fragen und Anliegen können sich Bürger somit amMontag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr und am Freitag, 9 bis 12 Uhr, an die Mitarbeiterin des Abgeordneten
Frau Anja Maibaum wenden. DasWahlkreisbüro ist erreichbar
am Markt 17 in 98749 Steinheid oder unter (03 67 04) 7 07 66.
E-Mail: info@henryworm.de... [mehr lesen]

[20.01.2011 - Pressemitteilung]

Linie

Erst hü, dann hott: Nachdem zuletzt die Fusionsprämie für Kommunalhochzeiten gestrichen wurde, gibt es jetzt doch
wieder Geld. Das Innenministerium dreht bei - wovon Steinheid und Neuhaus profitieren dürften.

Scheibe-Alsbach/Steinheid/Neuhaus - Vor den Wahlen der ehrenamtlichen Bürgermeister im Sommer vergangenen Jahres war die Welt noch in Ordnung. Es hatte Sinn gemacht, dass die Steinheider ihren Verwaltungsführer nicht nur bestätigten, sondern ihm auch gleich den wichtigsten Arbeitsauftrag mit auf den Dienstweg gaben.
Bekanntlich war am 6. Juni in der Bergstadt darüber entschieden worden, dass Steinheid sich perspektivisch nach Neuhaus am Rennweg eingemeinden lassen soll. Das damit absehbare bittere Ende der kommunalen Selbstständigkeit war zu diesem Zeitpunkt immerhin noch ein wenig versüßt ... [mehr lesen]

[08.01.2011 - Freies Wort ]

Linie

 

Seite drucken


Umfrage
Sollten im Rahmen der Energiewende deutlich mehr Windkraftanlagen im Freistaat Thüringen errichtet werden?
  nein
  ja
   
 

Linie

Ticker