CDU
CDU Kreisverband Musterstadt
Henry Worm
CDU Kreisverband Musterstadt
  HomeHome   KontaktKontakt   ImpressumImpressum   SitemapSitemap   

  Termine
Pressemitteilungen
Spenden

© wetter24.de


 

Pressemitteilungen

Linie

Regelschüler aus Schönbrunn zu Besuch im Thüringer Landtag

Pressemitteilung

91 Abgeordnete hat der derzeitige Thüringer Landtag, im Plenarsaal gibt es außerdem noch die Regierungsbank und Stühle für die Verwaltung. Auf Einladung des CDU- Landtagsabgeordneten Henry Worm nutzten im Mai die Schüler der 7. Klasse der Regelschule Schönbrunn ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 02.05.2017]

Linie

Vater und Sohn mit handwerklichen Können: MdL Henry Worm zu Besuch in der Büchsenmacherwerkstatt Hartleb in Schleusingen

Pressemitteilung

Seit mehr als zwei Jahrzehnten führt Walter Hartleb seine Büchsenmacherwerkstatt in Schleusingen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Henry Worm besuchte dieser Tage den gemeinsamen Arbeitsplatz ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 25.04.2017]

Linie

Girls‘ und Boys‘ Day bei der CDU-Fraktion und dem Thüringer Landtag
Mädchen und Jungen lernen Berufsfelder in Politik und Verwaltung kennen

Pressemitteilung

Erfurt –13 Mädchen und Jungen haben auf Einladung der CDU-Fraktion anlässlich des Girls‘ und Boys‘ Day 2017 den Thüringer Landtag besucht. Im Thüringer Landtag und bei der CDU-Fraktion konnten die Jugendlichen Eindrücke von den Berufsmöglichkeiten im Bereich ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 24.04.2017]

Linie

"Ländlicher Raum bleibt auf der Strecke, Schienenverkehr der
Süd Thüringen Bahn zwischen Neuhaus und Sonneberg wird halbiert .“

Pressemitteilung

Neuhaus – Ab dem Ende des kommenden Jahres sollen auf Südthüringer Bahnstrecken täg-lich 23 Züge gestrichen werden. Im zuständigen Ausschuss für Infrastruktur wurde dies in der Sitzung am 1. Dezember durch die Landesregierung bestätigt. Die im Juni dieses Jahres be-willigten zusätzlichen Regionalisierungsmittel des Bundes fließen damit nicht in ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 06.12.2016]

Linie

13.Bundesweiter Vorlesetag
Landtagsabgeordneter Henry Worm ( CDU) zu Besuch in der Grundschule Lauscha

Pressemitteilung

Seit 2004 findet in Deutschland auf eine gemeinsame Initiative der " Stiftung Lesen ", der Wochenzeitung " Die Zeit " und der " Deutschen Bahn Stiftung" der Bundesweite e ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 21.11.2016]

Linie

Worm: Landesregierung soll Tragweite und Kosten der Pläne offenlegen



Pressemitteilung

Erfurt– „Geschlechtergerechtigkeit wird bestimmt nicht dadurch hergestellt, dass man die Türschilder oder Briefköpfe irgendwelcher Behörden austauscht.“ So kommentierte ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 02.05.2016]

Linie

Worm: Worm: Gleichstellung von Mann und Frau ist nicht verhandelbar



Pressemitteilung

Anlässlich des Internationalen Frauentages gratuliert der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Henry Worm, allen Thüringerinnen. ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 07.03.2016]

Linie

Worm: Landesregierung muss geflüchtete Frauen und Mädchen wirksam vor Gewalt schützen

Pressemitteilung

Erfurt – „Geflüchtete Frauen und Mädchen dürfen in Deutschland nicht erneut Opfer von Gewalt und sexuellen Übergriffen werden. Die Landesregierung hat hier eine große Verantwortung und steht ... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 28.12.2015]

Linie

Landtagsabgeordneter Henry Worm liest vor

Pressemitteilung

Der Aktionstag "Bundesweiter Vorlesetag" gilt als größter Vorlesetag Deutschlands. Die Idee: Jeder , der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor. Es ist eine gemeinsame Initiative... [mehr lesen]



[Pressemitteilung 20.11.2015]

Linie

CDU-Fraktion würdigt Ehrenamt von 82 Thüringern

Pressemitteilung

Erfurt - Am Mittwoch, 18. November 2015, ehrte die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag wieder Bürger aus allen Teilen des Landes für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um... [mehr lesen]

[Pressemitteilung 19.11.2015]

Linie

Tourismus als Wirtschaftsfaktor


Pressemitteilung

Der Tourismus ist ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor in Thüringen...[mehr lesen]

[Freies Wort 05.09.2015]

Linie

Bessere Anerkennung von Kindererziehungsleistungen

Worm: Ost-Rentnerinnen nicht verunsichern

Pressemitteilung

Erfurt – Durch nicht den Tatsachen entsprechende Aussagen zu den Rahmenbedingungen für den Bezug der zum 1. Juli eingeführten Mütterrente ist derzeit auch in Thüringen eine gewisse Verunsicherung bei den anspruchsberechtigten Rentnerinnen festzustellen...[mehr lesen]

[27.08.2014]

Linie

Faire Lastenverteilung bei der Energiewende gefordert

Worm: Wir brauchen keine zweite
Stromtrasse durch Thüringen


Pressemitteilung

Erfurt – Der energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Henry Worm, reagiert mit Unterverständnis auf die Äußerungen des Bildungsministers Christoph Matschie. „Sich für den Bau einer ...[mehr lesen]

[09.04.2014]

Linie

MdL Henry Worm zu Besuch bei der
LAUSCHA FIBER INTERNATIONAL GmbH


Pressemitteilung

Die Glasindustrie gehört zu den größten Arbeitgebern in der Region. Grund genug für den CDU-Landtagsabgeordneten Henry Worm dieser Tage die LAUSCHA FIBER INTERNATIONAL GmbH zu besuchen.
Seit 2013 der Unifrax Gruppe angehörig, bedient die ...[mehr lesen]

[31.03.2014]

Linie

Belastungsgrenze für Thüringen ist erreicht
Keine zweite Stromtrasse durch Thüringen


Pressemitteilung

Erfurt - Für die heutige Sitzung des Januarplenums hat die CDU-Fraktion eine Aktuelle Stunde mit dem Thema "Keine zweite Stromtrasse durch Thüringen" beantragt. Henry Worm, energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, „Die Belastungsgrenze für Thüringen ist mit der 380-kV-Leitung im Süden bereits erreicht. Darüber hinausgehende ...[mehr lesen]

[22.01.2014]

Linie

Stromnetze: Belastungsgrenze für Thüringen ist erreicht
CDU gegen weitere Stromtrassen in Thüringen


Pressemitteilung

Erfurt – „Thüringen wird kämpfen!“ Das machte der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, hinsichtlich geplanter neuer Stromtrassen klar: „Die Belastungsgrenze für Südthüringen ist mit der 380-kV-Leitung bereits erreicht. Darüber hinaus gehende weitere Trassenkorridore, wie aktuell von den Übertragungsnetzbetreibern geplant ...[mehr lesen]

[03.12.2013]

Linie

Schändung von Kranzschleifen am Friedhof Kommandantenhof in Sachsenhausen
Dachverband der Kommunismus-Opfer: „ Aufarbeitung bleibt ein wichtiger Auftrag unserer Gesellschaft“


Pressemitteilung

Am Friedhof Kommandantenhof in Sachsenhausen haben Unbekannte kürzlich Gedenkkränze geschändet, welche an die Opfer des Sowjetischen Speziallagers Nr. 5 in Sachsenhausen erinnern sollten.Für den UOKG-Vorsitzenden Rainer Wagner ein Beweis dafür, dass die Institutionen der Aufarbeitung der kommuntischen Gewaltherrschaft gestärkt werden müssen. „Obwohl uns nicht bekannt ist wer ...[mehr lesen]

[05.11.2013]

Linie

Gemeinsames Positionspapier zur Energiepolitik

Pressemitteilung

Erfurt/Leipzig - Die energiepolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktionen der mitteldeutschen Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben ein gemeinsames Positionspapier verabschiedet, das sich ...[mehr lesen]

[23.10.2013]

Linie

Mehr männliche Erzieher in Kitas

Pressemitteilung

Erfurt - Die Zahl männlicher Erzieher in Thüringer Kitas ist im vergangenen Jahr um 14 Prozent gestiegen. Das teilte der CDU-Abgeordnete Henry Worm am Rande der Sitzung ...[mehr lesen]

[12.09.2013]

Linie

Henry Worm zur geplanten Besserstellung von Müttern bei der Rente
Ungleichbehandlung von Müttern älterer und jüngerer Kinder ist ungerecht


Pressemitteilung

Erfurt – „Mit der Besserstellung von Müttern bei der Rente bekennt sich die Bundeskanzlerin zu einem Anliegen, das die Frauen Union bereits lange verfolgt und der Bundesparteitag der CDU 2012 beschlossen hat.“ Das hat der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, heute in Erfurt gesagt. Er wies damit Kritik an einem Wahlkampfschwerpunkt der CDU zurück. „Die angemessene Anerkennung von ...[mehr lesen]

[04.06.2013]

Linie

Arbeitsgespräch im Glaswerk Piesau mit Landrat Hartmut Holz-hey und den Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck und Henry Worm (beide CDU)

Kowalleck: Energiewende darf ländlichen Raum nicht ins Ab-seits stellen


Pressemitteilung

Während eines Gesprächs mit Landrat Hartmut Holzhey, den Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck und Henry Worm sowie der Piesauer Bürgermeisterin Angelika Weigel am 3. Juni dokumentierte der Geschäftsführer der Heinz-Glas Holding ,Carl-August Heinz, eindrucksvoll die aktuelle ...[mehr lesen]

[03.06.2013]

Linie

Worm: Überholte Rollenklischees aus dem Denken verbannen

Pressemitteilung

Erfurt – Mit dem geänderten Gleichstellungsgesetz verbessern sich die Karrierechancen von Frauen, die Rechte der Gleichstellungsbeauftragten werden gestärkt und die Gleichstellungspolitik wird aus der Begrenzung auf die reine Frauenförderung befreit. Das hat der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, heute zur ...[mehr lesen]

[13.02.2013]

Linie

Auch Männer können Gleichstellungsbeauftragte werden

Pressemitteilung

Erfurt – „Mit dem heutigen Tag haben wir ein deutliches Zeichen gesetzt, dass konsequente Gleichstellungspolitik mehr ist als reine Frauenförderung.“ Das hat der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, zur Entscheidung des Gleichstellungsausschusses des Landtags gesagt, auch ...[mehr lesen]

[06.02.2013]

Linie

Lokalpolitik einig: Kein Beifall für den stillosen Umgang mit dem Tourismusbüro Limbach!

Pressemitteilung

Bei den am vergangenen Mittwoch zeitgleich stattfindenden Versammlungen von Mitgliedern der CDU, Freien Wählern und FDP in Neumannsgrund und der Rennsteig -SPD in Siegmundsburg bestimmte die Meldung vom drohenden Ende der renommierten Tourist-Info am Rennsteig die Diskussionen.
Die aktuell erst vor kurzem bekannt gewordene Grundsatzentscheidung der Stadt Neuhaus zur baldigen Schließung der Limbacher Einrichtung erregt parteiübergreifend die politischen Gemüter in der Region.

Im Gespräch mit beteiligten Stadträten...[mehr lesen]

[18.01.2013]

Linie

Energiepolitiker Henry Worm gegen forcierten Ausbau der Windenergie
Planungen müssen Energieausbeute, Netze und Speicher mit im Blick haben


Pressemitteilung

Erfurt – „Man kann sich nicht den einen Tag freuen, dass Thüringen von zusätzlichen Überlandleitungen verschont bleibt und am nächsten eine Ausdehnung der Windvorranggebiete um das Zehnfache fordern.“ Das hat der energiepolitische Sprecher der Thüringer CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, zu Plänen des Wirtschaftsministers gesagt, die ...[mehr lesen]

[29.11.2012]

Linie

Planungen zum Ausbau der Windenergie überprüfen

Pressemitteilung

Erfurt – Der energiepolitische Sprecher der Thüringer CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, fordert im Vorfeld des morgigen Energiegipfels im Kanzleramt eine bessere Abstimmung der Ausbauziele für die erneuerbare Energie. „Ausbau, Netze und Speicher müssen sich im Gleichklang entwickeln, damit die Energieversorgung sicher und bezahlbar bleibt und der Energieumbau ...[mehr lesen]

[01.11.2012]

Linie

Ehrung langjähriger Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Sachsenbrunn
Pressemitteilung

Am Freitag, dem 26.10.2012, trafen sich die Mitglieder der CDU-Sachsenbrunn im Landgasthof „Zum Lindenbaum“. Anlass der Zusammenkunft war die Ehrung der langjährigen Mitglieder Frau Marianne Dreßler, welche bereits ...[mehr lesen]

[26.10.2012]

Linie

CDU-Gleichstellungsexperte Henry Worm für mehr Konsequenz bei Gleichstellung
Auch Männer müssen als Gleichstellungsbeauftragter wählbar sein
Pressemitteilung

Erfurt – „Als praxistauglichen Vorschlag, der die Gleichstellung voranbringen wird“, hat der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, die heute vorgestellte Novelle des Thüringer Gleichstellungsgesetzes bezeichnet. Das Gesetz befördert nach seinen Worten die Gleichstellung der Geschlechter und wird die ...[mehr lesen]

[18.09.2012]

Linie

Vor zehn Jahren ging Goldisthal ans Netz
Henry Worm: Thüringen leistet entscheidenden Beitrag zur Energiewende
Pressemitteilung

Erfurt - Vor dem Hintergrund der Netzschaltung des Pumpspeicherwerks Goldisthal vor zehn Jahren  betonte der energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Henry Worm, heute in Erfurt die Bedeutung und den Beitrag von Pumpspeicherkraftwerken als Speichermedium für  Versorgungssicherheit ...[mehr lesen]

[14.09.2012]

Linie

Netzplanung nur auf der Basis abgestimmter Energiekonzepte
Worm: Energiewende und Netzausbau erfordern Augenmaß
Pressemitteilung

Erfurt – „Der Netzausbau wie die Energiewende insgesamt brauchen Augenmaß und dürfen nicht regelmäßig zu Lasten anderer Schutzgüter gehen.“ Das hat der energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Henry Worm, gestern Abend in Erfurt zum Bundesnetzentwicklungsplan gesagt. Andererseits kann man nach seinen Worten „beim Netzausbau keine Komplettverweigerung wie die Linke betreiben, wenn der Umstieg auf die erneuerbaren Energien gelingen soll“. Für den Energiepolitiker kommt es zunächst darauf an, den tatsächlichen Durchleitungsbedarf zu ermitteln.

Wie er ausführte, „verschließt sich die CDU-Fraktion den Argumenten nicht, die für den Bau der geplanten 380-kV-Leitung sprechen. Dadurch ist das Maß des Erträglichen für die Region aber auch erreicht“, so Worm wörtlich. Die von der Netzbetreiberfirma 50Hertz Transmission GmbH ins Gespräch gebrachten zwei zusätzlichen Trassenkorridore durch Thüringen sieht der Südthüringer Abgeordnete kritisch. Laut Worm beruhen die Pläne auf bisherigen Prognosen. Er warb daher umso dringlicher für eine Abstimmung der Energiekonzepte der einzelnen Bundesländer. „Nur wenn wir wissen, welche Strommengen wo erzeugt oder verbraucht werden, können wir den tatsächlichen Durchleitungsbedarf ermitteln“, sagte der Energieexperte.

Kritik äußerte Worm auch zu der etwaigen Streckenführung und Ausführung zusätzlicher Leitungen. „Die Leute wollen keine weiteren Masten und Leitungen, die die Landschaft zerschneiden. Deshalb kommt eine an Schleusingen vorbeigeführte Gleichstromfreileitung nicht in Frage. Sollte sich ein unabweislicher Mehrbedarf ergeben, kann er nur in Form von Gleichstrom-Erdkabeln erfüllt werden. Weitere Trassen in der Region darf es nicht geben“, erklärte Worm abschließend.

[20.07.2012]

Linie


Besuch im Naturtheater Steinbach-Langenbach
Pressemitteilung

Steinheid. Als Förderer und Unterstützer des Naturtheaters Steinbach-Langenbach verbindet den Landtagsabgeordneten Henry Worm (CDU) mit dem Förderverein seit Jahren eine gute Zusammenarbeit. Und so stellte, wie schon in den vergangenen Jahren, auch in diesem Jahr der Trägerverein des Naturtheaters Steinbach-Langenbach Freikarten für die Grundschüler im Wahlkreis von MdL Henry Worm zur Verfügung. Dieses Jahr konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Steinach über die Einladung freuen. 35 Kinder besuchten am vergangenen Wochenende die Familienveranstaltung „Die Goldene Gans“. Pünktlich zum Vorstellungsbeginn hörte es auf zu regnen und die Grundschüler konnten eine tolle Theateraufführung erleben und einen schönen Nachmittag im Naturtheater verbringen. Als unterstützende Partner standen dankenswerterweise wiederum die Omnibus Verkehrs Gesellschaft mbH Sonneberg und die Sparkasse Sonneberg zur Seite, die gemeinsam den Bustransfer und die dafür anfallenden Kosten übernahmen.


Schülerinnen und Schüler der Grundschule Steinach gemeinsam mit Eltern und Lehrern und dem Landtagsabgeordneten Henry Worm im Naturtheater Steinbach-Langenbach

[19.07.2012]

Linie


Henry Worm (CDU) gegen weitere 380 kV-Leitungen über den Thüringer Wald
Tatsächlichen Bedarf seriös ermitteln und Alternativen prüfen

Pressemitteilung

Erfurt –„Mit dem Bau der 380 kV-Leitung Halle-Schweinfurt ist das gerade noch akzeptable Maß in der Region erreicht.“ Das hat der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, heute in Erfurt zu Plänen gesagt, weitere Hochspannungsleitungen über den Thüringer Wald zu ziehen. Zugleich forderte er eine seriöse Bedarfsermittlung und verwies auf schonendere technologische Alternativen wie Hochtemperaturseile und Gleichstrom-Erdkabel.

„Die vom Bund beschlossene Energiewende muss auch beim Netzausbau mit dem notwendigen Augenmaß umgesetzt werden. Schutzgüter wie Fauna und Flora und das Landschaftsbild dürfen bei der Abwägung nicht permanent ins Hintertreffen geraten. Das wird ihrer Bedeutung für unsere Natur- und Kulturlandschaften nicht gerecht. Weitere Großprojekte neben der 380 kV-Leitung sind schlichtweg nicht verkraftbar“, sagte Worm. Für eine seriöse Prognose des tatsächlichen Durchleitungsbedarfs müssen nach seinen Worten die Energiekonzepte der Bundesländer aufeinander abgestimmt, aber auch dezentrale Strukturen für die Energieerzeugung berücksichtigt und wirksamere Speichertechnologien entwickelt werden.

Worm wies ferner darauf hin, dass die 50Hertz Transmission GmbH, die für die Übertragungsnetze in Nord- und Ostdeutschland zuständig ist, in ihrem Zuständigkeitsbereich bereits Gleichstromleitungen plant. Mit ihnen ist außerdem eine vergleichsweise unproblematische Erdverkabelung möglich. „Diese Verfahren können und müssen in sensiblen Landschaften wie Südwestthüringen eingesetzt werden. Auch durch Hochtemperaturseile lässt sich mehr Strom transportieren und die Zahl der erforderlichen Leitungen minimieren“, sagte der Energieexperte abschließend.

Dr. Karl-Eckhard Hahn
Pressesprecher

[07.06.2012]

Linie

Pressemitteilung

Über einen Lottomittelbescheid in Höhe von 1713,60 €
aus  der Thüringer Staatskanzlei konnte sich die Special Olympics Thüringen e.V. freuen.
Wie Reinhard Morys stellvertretend für die Special Olympics Thüringen sagte, wollen diese ihre Internetpräsenz erneuern und damit ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen.
Im Rahmen eines Fußballwettbewerbes der Werkstätten für Behinderte in Thüringen dankte er MdL Henry Worm für die Unterstützung bei der Beschaffung der Lottomittel.


Henry Worm und Reinhard Morys auf dem Sportplatz des SV Nahetal-Hinternah

[04.06.2012]

Linie

Umfrage der CDU-Fraktion zu Solarstromkürzungen abgeschlossen
Bürgerinnen und Bürger zeigen Augenmaß bei Energiewende

Pressemitteilung

Erfurt – Knapp 62 Prozent der Teilnehmer eines Votings auf der Homepage der CDU-Fraktion haben sich für eine Kürzung der Solarförderung ausgesprochen, um einer Strompreissteigerung entgegenzuwirken. Gut 38 Prozent lehnen jegliche weitere Kürzung ab. So hat der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, die heute geschlossene Umfrage zusammengefasst, an der sich 378 Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben. Genau ein Drittel der Abstimmenden pocht bei den grundsätzlich als richtig erachteten Kürzungen jedoch auf den Vertrauensschutz. Bereits geplante Investitionen dürften nicht gefährdet werden.

„Das Ergebnis stützt die Position der Landesregierung, die Solarförderung mit Augenmaß zu kürzen. Die Preise für Ökostrom dürfen nicht vollends aus dem Ruder laufen, die Solarwirtschaft soll jedoch weiter zum Umstieg auf erneuerbare Energien beitragen“, so Worm. Wie er hinzufügte, gilt es jedoch, auch die im Blick zu behalten, die sich stetig steigende Energiepreise nicht leisten können. 28,5 Prozent der Umfrageteilnehmer haben eine sofortige Kürzung der Solarförderung eingefordert, um eine Strompreissteigerung zu vermeiden. „Hier wird die soziale Dimension der energiepolitischen Neuausrichtung sichtbar. Auch die sauberen alternativen Energien müssen bezahlbar bleiben; übrigens für private wie gewerbliche Abnehmer“, sagte der Energiepolitiker.

Worm warb für Transparenz in der Debatte über Strompreise. „Kürzungen sind unumgänglich, weil die Aufschläge schrittweise sinken müssen, wenn die Solarstrommenge steigt und die Produktionskosten sinken“, beschrieb der Abgeordnete die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite dürfe jedoch auch nicht verschwiegen werden, dass der Strompreis an der Leipziger Strombörse in diesem Jahr unter den Preis von vor Fukushima gefallen ist, obgleich acht Atomkraftwerke abgeschaltet worden seien. Eine Ursache dafür ist laut Worm der Solarstrom, der vor allem zur nachfragestarken Mittagszeit zur Verfügung steht. „Die Preisvorteile müssen nun an die Stromkunden weitergegeben werden, denn sie sind es, die den Ausbau der Erneuerbaren Energien über die EEG-Umlage bezahlt und ermöglicht haben“, so Worm abschließend.

[04.05.2012]

Linie

Berücksichtigung der Erziehungszeiten im Rentenrecht
Worm: Vorschlag der CDU-Landtagsfraktion wird im Bund
aufgegriffen

Pressemitteilung

Erfurt – Die CDU-Landtagsfraktion begrüßt den Vorstoß des Vorsitzenden der CDU-Bundestagsfaktion, Volker Kauder, Erziehungszeiten auch für vor 1992 geborene Kinder im Rentenrecht stärker zu berücksichtigen. Das erklärte der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, heute in Erfurt.
„Damit gewinnt ein Vorschlag auf Bundesebene an Dynamik, der seit geraumer Zeit durch die Frauenunion unterstützt wird und den unsere Fraktion wiederholt thematisiert hat“,
so Worm.
Die Anerkennung von Erziehungsleistungen für die nach 1992 Geborenen durch drei Rentenpunkte ist laut Worm ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr Rentengerechtigkeit gewesen. Für die vor 1992 geborenen Kinder wird jedoch nach wie vor nur ein Rentenpunkt berücksichtigt. Das soll jetzt nach dem Vorschlag Kauders geändert werden.
„Eine Stichtagsregelung in dieser Frage wird jedoch dem gesamtgesellschaftlichen Beitrag, den die Mütter geleistet haben, nicht gerecht“, ist der gleichstellungspolitische
Sprecher überzeugt.
Zugleich verweist er darauf, dass eine Anerkennung
der Erziehungszeiten das Risiko der Altersarmut verringert.
„Es ist ein Unding, wenn Mütter, die ihre Berufstätigkeit für die Kindererziehung unterbrechen bzw. später in Teilzeitstellen zurückkehren, einem höheren Altersarmuts-Risiko ausgesetzt sind. Die Anrechnung von Erziehungszeiten kann dieses Risiko vermindern und ist daher begrüßenswert“, sagte Worm.

[26.04.2012]

Linie

1.000 € für Kinderstation
Pressemitteilung

Im Rahmen eines Benefiz-Fußballspiels zwischen dem All-Star-Team des Saale-Holzland-Kreises und einer Auswahl des
CDU-Ortsverbandes Scheibe-Alsbach/Steinheid konnten
1.000 € an die Kinderstation des Rudolf-Elle-Waldkranken-hauses in Eisenberg übergeben werden.
Maßgeblichen Anteil daran hatte Tino Thau, der seit vielen Jahren stets ein aktiver Mitspieler in der CDU-Mannschaft ist. Der Freizeitfußballer und Geschäftsführer der BGA-Invest GmbH überreichte, gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten und Ortsverbandsvorsitzenden Henry Worm, an den Oberarzt Dr. med. André Sachse einen Scheck in Höhe von 1.000€ für die Ausgestaltung der Kinderstation.
Das Spiel endete mit einem 6:4 Sieg für die CDU-Auswahl.
Die Mannschaften waren sich einig, diese schöne Tradition fortzusetzen.
Somit findet das nächste Benefiz-Fußballspiel wieder im Land-kreis Sonneberg statt.



Die Auswahl des CDU-Ortsverbandes Scheibe-Alsbach /Stein-heid beim Benefiz-Fußballspiel am 24. März 2012 in Eisenberg.

[02.04.2012]

Linie

Zukunft gestalten
Pressemitteilung

Besondere Augenmerke legten dieser Tage der Landtagsabgeordnete Henry Worm (CDU) und der Eisfelder Bürgermeisterkandidat Sven Gregor (Freie Wähler) bei Ihrem gemeinsamen Besuch im Gewerbegebiet Eisfeld-Süd auf die lokalen Initiativen zur Facharbeiter nachwuchsgewinnung.
Erstes Ziel war das Ausbildungszentrum für Metallberufe
in Eisfeld.
Zahlreiche Firmen, darunter Unternehmen wie die Analytik
Jena AG, die Feintechnik GmbH Eisfeld oder die Geräte-
und Pumpenbau GmbH Merbelsrod, haben sich finanziell am Ausbildungszentrum Metall beteiligt und investieren gemeinsam in Ausbildung und Nachwuchsgewinnung.
Vor fast einem Jahr begannen 43 Jugendliche hier
ihre Ausbildung.
Momentan werden knapp 80 Lehrlinge aus ca. 30 verschiedenen südthüringer Unternehmen der Metallbranche ins Ausbildungszentrum delegiert.



MdL Henry Worm und Sven Gregor gemeinsam mit Vetretern der Freien Wähler zu Besuch im Ausbildungszentrum
für Metallberufe Eisfeld

Sichtlich begeistert zeigten sich der Landtagsabgeordnete
und der Bürgermeisterkandidat von der technischen Ausstattung und vom Know-how, die weit über die üblichen Standards in der Lehrausbildung hinausgehen. Auch zukunftsorientierte Technologien, wie z.B. eine 3-D-Meßmaschine und ein 3-D-Drucker sprechen für die Zukunftsfähigkeit der Ausbildungsstätte und bieten den Auszubildenden die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung auf höchstem Niveau.
„Ziel ist es“, so der Außenstellenleiter Steffen Schreier,
„die Lehrlinge praxisnah zu selbständigen Fachkräften auszubilden.“ Sichtlich stolz zeigte sich Herr Schreier
nicht nur von der neuen, hochmodernen Ausbildungsstätte, sondern auch von den sehr guten Prüfungsergebnissen
seiner Lehrlinge. Auch Reinhard Jacob, Geschäftsbereichsleiter der Analytik Jena AG in Eisfeld, unterstrich, beim zweiten gemeinsamen Besuchstermin an diesem Tag, die Notwen-
digkeit eines solchen Ausbildungs zentrums im Landkreis,
das zum einen die seit den 1950er Jahren bestehende Tradition der Metallausbildung in Eisfeld fortführt und zum anderen dem Fachkräftemangel langfristig entgegenwirkt.



MdL Henry Worm und Sven Gregor gemeinsam mit Vetretern
der Freien Wähler zu Besuch bei der Analytik Jena AG

[22.03.2012]

Linie

CDU setzt Berücksichtigung von Erziehungszeiten auf die Plenartagesordnung
Worm: Mehr Entgeltpunkte für die vor 1992 geborenen Kinder

Pressemitteilung

Erfurt – Erziehungszeiten für die vor 1992 geborenen Kinder sollen bei zukünftigen Rentnerinnen besser berücksichtigt werden.
Dafür setzt sich die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag ein. Sie hat das Thema auf die Tagesordnung für die kommende Plenarsitzung gehoben und dazu eine Aktuelle Stunde unter dem Titel „Anerkennung von Erziehungsleistungen in der Rente verbessern“ beantragt.
Noch vor der parlamentarischen Sommerpause will die Fraktion diese Forderung mit Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen besprechen, wie deren gleichstellungspolitischer
Sprecher Henry Worm nach der heutigen Fraktionssitzung in Erfurt erklärte. ... [mehr lesen]

[14.03.2012]

Linie

Sachsen und Thüringen wollen neues Gleichstellungsgesetz. Frauen in Familie und Beruf stärken!
Pressemitteilung

(Dresden, 13. März 2012) Die CDU-Landtagsfraktionen in Sachsen und Thüringen wollen ein neues Gleichstellungsgesetz und künftig im Bereich der Frauenförderung enger zusammenarbeiten. Darauf einigten sich die Politiker beider Länder heute nach einer gemeinsamen zweitägigen Sitzung des Gleichstellungsarbeitskreises der CDU-Fraktion des Thüringer Landtages und des Sozialarbeitskreises der sächsischen CDU-Landtagsfraktion in Dresden. ... [mehr lesen]

[13.03.2012]

Linie

Neue Räumlichkeiten der Suchtberatungsstelle

Hildburghausen (wotan) - Am 03. November 2011 wurden
die neuen Räumlichkeiten der Suchtberatungsstelle
in Hildburghausen, Friedrich-Rückert-Straße 13
eröffnet und Leiterin Frau Fender-Tschenisch sowie Geschäftsführer Joachim Schmidt vom Trägerwerk
Soziale Dienste in Thüringen GmbH Nohra konnten das
Mitglied des Landtages Henry Worm sowie Landrat Thomas
Müller begrüßen. ... [mehr lesen]

[12.11.2011 - Die Hallos]

Linie

CDU-Energiepolitiker setzt auf Ausbau der Geothermie

Henry Worm: Thüringen braucht breiten Mix erneuerbarer
Energien


Erfurt – Die Geothermie soll als Zukunftstechnologie in Thüringen nachhaltig gefördert werden. Dafür hat sich der energiepolitische Sprecher der CDU Fraktion im Thüringer
Landtag, Henry Worm, heute in Erfurt ausgesprochen.
„Das hochgesteckte Ziel, den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auf 45 Prozent zu steigern, lässt sich nur erreichen, wenn wir über Wind, Sonne und Bioenergie hinaus weitere neue Technologien nutzen“, sagte Worm.
Der Energiepolitiker setzt ... [mehr lesen]

[08.06.2011]

Linie

Besuch im Sächsischen Landtag

Nach den letzten Reisezielen Bundestag in Berlin und Bayerischer Landtag in München trafen sich in der vergangenen Woche Mitglieder und Freunde der CDU zu
einer gemeinsamen Tagesfahrt nach Dresden. Organisiert von MdL Henry Worm stand diesmal der Besuch des Sächsis ... [mehr lesen]

[05.06.2011]

Linie
CDU-Fraktion: Neuausrichtung der Energiepolitik nicht übers Knie brechen

Henry Worm: Es ist keine Gefahr im Verzug

Erfurt – Der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, hat davor gewarnt, die Neuausrichtung der Energiepolitik übers Knie zu brechen und über das Ziel hinaus zu schießen. „Es ist keine Gefahr im Verzug, und ... [mehr lesen]

[25.05.2011]

Linie

CDU-Fraktionsmitglieder zu Umstrukturierungsplänen bei E.ON Thüringen

Kommunen dürfen zukünftig nicht weniger Einfluss auf Strom- und Gasnetz haben als gegenwärtig

E.ON Thüringen soll auf die Thüringer Kommunen zugehen. Das haben heute die Sprecher für Innen und Energie der CDU-Landtagsfraktion, Wolfgang Fiedler und Henry Worm, gefordert. „Es muss sichergestellt sein, dass die Kommunen zukünftig nicht weniger Einfluss auf das Strom- und Gasnetz als in der gegenwärtigen ... [mehr lesen]

[13.05.2011]

Linie

Firmenbesuche im Landkreis Hildburghausen

Im Rahmen von Firmenbesuchen im Gewerbegebiet Eisfeld-Süd machte sich dieser Tage Landtagsabgeordneter Henry Worm (CDU) ein Bild über die wirtschaftliche Situation verschiedener mittelständischer Betriebe im Landkreis Hildburghausen. Sowohl bei der Firma „Frischmann Kunststoffe GmbH“ als auch bei der „Fahnen GmbH“ blickt man derzeit durchaus optimistisch in die Zukunft. So sieht Lutz Frischmann das erhebliche Umsatzplus seiner Firma im Vergleich zum Vorjahr durchaus mit einem lachendem und einem weinendem Auge. „Es zeigt, dass wir mit unserer Entscheidung den Produktionsstandort nach Eisfeld zu verlegen ... [mehr lesen]

[18.04.2011]

Linie

Jahresauftakt der CDU Sachsenbrunn

Vergangenen Freitag lud der CDU Ortsverband Sachsenbrunn Mitglieder und Freunde in die „Feierscheune“ der Fam. Eckert nach Stelzen ein.
Neben dem gemütlichen Beisammensein und einem gelungenen kulinarischen Buffet standen an diesem Abend natürlich die aktuellen Themen der Landes- und Kommunalpolitik im Vordergrund des Geschehens.

Da machte es sich gut, dass auch CDU-Landtagsabgeordneter Henry Worm, wie schon ... [mehr lesen]

[22.03.2011 - OV Sachsenbrunn]

Linie

Pressemitteilung

Weltfrauentag: Henry Worm zum Frauenanteil in Führungspositionen

Im eigenen Zuständigkeitsbereich mit gutem Vorbild vorangehen

Erfurt – „Wer lauthals Frauenquoten für Vorstandsposten fordert, sollte im eigenen Zuständigkeitsbereich mit gutem Beispiel vorangehen.“ Das hat der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, heute zu einer entsprechenden Wortmeldung des Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig angemerkt. Der Minister habe vier von fünf Abteilungsleiterstellen neu besetzt – ausnahmslos mit Männern. „Auch im Leitungsstab des Ministers sollen Frauen im Referentenstatus eine rare Ausnahme sein“, fügte Worm hinzu. Für einen größeren Frauenanteil in Führungspositionen bedarf es nach seiner Überzeugung eines kulturellen Wandels, jedoch keiner starren gesetzlichen Quoten.
„Politische Forderungen sind wohlfeil, wenn sie für das eigene Tun und Lassen nichts bedeuten“, meint der Gleichstellungspolitiker. Dass in den obersten Landesbehörden des Freistaats generell Nachholbedarf in Sachen Gleichberechtigung und Frauenförderung besteht, ist für Worm unbestritten. Sie haben deutschlandweit den geringsten Frauenanteil in Führungspositionen, wie sich aus dem im Januar 2011 erscheinen Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland ergibt. Er setze darauf, dass mit Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, Landtagspräsidentin Birgit Diezel und Staatskanzleiminister Marion Walsmann die Sensibilität für das wichtige Thema an der Landesspitze besonders ausgeprägt sei.

Worm sprach sich gegen starre gesetzliche Frauenquoten aus. „Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat mit der Pflicht zur Selbstverpflichtung auf Quoten, die nach Branchen und Betrieben variieren können, einen zielführenden Weg gewiesen“, so der Gleichstellungspolitiker. Die Wirtschaft müsse im eigenen Interesse dazu beitragen, Führungspositionen für Frauen attraktiver zu machen. „Der Anteil der Frauen an den Hochqualifizierten wächst und überflügelt vielfach bereits den der Männer. Niemand kann jedoch daran interessiert sein, diese Frauen zu einer Entscheidung zwischen Kind und Karriere zu zwingen“, wies der Landtagsabgeordnete auf einen entscheidenden Punkt hin.


[08.03.2011]

Linie

Geschlechtergerechtigkeit: Henry Worm warnt vor Manipulationen am Wahlrecht
Quoten verstoßen gegen elementare Wahlrechtsgrundsätze

Erfurt - Der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, hat der LINKEN ein zweifelhaftes Demokratieverständnis vorgeworfen. Falls die LINKE tatsächlich anstrebe, Quoten im Wahlrecht festzuschreiben, verlässt sie nach seiner Überzeugung den Boden der freiheitlichen demokratischen Grundordnung und rührt an einem Grundpfeiler des demokratischen Verfassungsstaats. „Wenn die LINKE heute offensichtlich meint, es gehöre zur ... [mehr lesen]

[20.01.2011 - Pressemitteilung]
Linie

Koalitionsfraktionen befürworten 2. Bauabschnitt der
380-kV-Leitung
Pressemitteilung

„Damit unserer Region kein wirtschaftlicher Schaden entsteht, muss die 380-kV-Leitung durch den Thüringer Wald rasch gebaut werden.“ Das erklärten die energiepolitischen Sprecher von CDU und SPD; Henry Worm und Frank Weber nach einem Gespräch des Koalitionsarbeitskreises Wirtschaft, Arbeit und Technologie am heutigen Montag. Daran nahmen neben anderen der Geschäftsführer der 50Hertz Transmission GmbH, Wolfgang Neldner, der Vorstand der E.ON Thüringer Energie AG, Jürgen Gnauck, sowie der Präsident des ... [mehr lesen]
[09.12.2010]

Linie

Exzellente Ausgangsposition für weiteren Ausbau der Öko-Energie
Pressemitteilung

Erfurt – „Der langjährige konsequente Einsatz für die erneuerbaren Energien zahlt sich aus. Die Startbedingungen für den Ausbau Thüringens zum Land der grünen Technologien sind hervorragend.“ Mit diesen Worten kommentierte der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtags­fraktion, Henry Worm, das Abschneiden Thüringens in der Bundesländervergleichsstudie „Leitstern 2010“. Die Studie bescheinigt Thüringen hohe Erzeuger- und Verbrauchsanteile bei der erneuerbaren Energie und verweist auf große Potentiale ... [mehr lesen]
[25.11.2010]

Linie
Unverzichtbare Brückentechnologie nicht blockieren
Pressemitteilung

Erfurt – „Die Bundesregierung hat mit ihrem Energiekonzept einen gangbaren Weg zu einer sicheren, sauberen und bezahlbaren Energieversorgung abgesteckt, die ohne Kernenergie auskommt.“ Darauf hat heute der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, in Erfurt hingewiesen. Er sieht daher keinen Grund für Thüringen, im Bundesrat gegen dieses Konzept zu opponieren. Entsprechende Forderungen aus der SPD wies er zurück. Wie Worm sagte, stehen durch die begrenzte Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke in Zukunft mehr Mittel für den Ausbau der erneuerbaren Energie und der ... [mehr lesen]
[23.11.2010]

Linie

CDU-Fraktion würdigte ehrenamtliches Engagement von 71 Thüringern
Pressemitteilung

Erfurt  - Am vergangenen Mittwoch, 3. November 2010,  ehrte die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag wieder Bürger aus allen Teilen des Landes für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. 71 Thüringerinnen und Thüringer nahmen ihre Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal entgegen.

 

„Durch die vielen Menschen, die in ihrer Freizeit in Vereinen, Verbänden, Initiativen und ...

Ausgezeichnet wurde u.a. Herr Bernd Bronnert aus Goldisthal. Seit über 36 Jahren engagiert sich Bernd Bronnert im Goldisthaler Angelverein und übernimmt dort seit 13 Jahren den Vorsitz. Neben der Gewässerpfleg... [mehr lesen] [04.11.2010]

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde u. a. Frau Marita Aßmann aus Gießübel ausgezeichnet. Seit 1964 ist Marita Aßmann Mitglied im Deutschen Roten Kreuz.
Ausgezeichnet wurde außerdem Herr  Ernst Schleußinger aus Bedheim. Seit 64 Jahren ist er  Mitglied der CDU Thüringen.  Als engagiertes Mitglied im Kirchenchor Bedheim... [mehr lesen]
[04.11.2010]

Linie

Ministerpräsidentin zu Besuch im Landkreis Sonneberg
Pressemitteilung


Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen, Christine Lieberknecht, im Wahlkreis von MdL Henry Worm u.a. die Dorfkirche
und das Naturparkinformationszentrum Thüringer Wald in Spechtsbrunn sowie die Farbglashütte in Lauscha.
In Spechtsbrunn zeigte sich die ... [mehr lesen]
[12.08.2010]

Linie

Windparks nur mit Rücksicht auf Natur- und Kulturlandschaft ausbauen
Pressemitteilung

Christina Tasch und Henry Worm zur Diskussion um die Windenergie

„Es ist nicht nachvollziehbar, dass in unmittelbarer Nähe von Kulturstätten wie der Wartburg die Windkraft ausgebaut werden soll und damit sogar ein Weltkulturerbe-Status gefährdet wird. Solche Pläne lehnen wir ab.“ Mit diesen Worten reagiert der energiepolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Henry Worm, auf die aktuellen Diskussionen ... [mehr lesen]
[03.08.2010]

Linie

Baumaßnahme auf der B 281 zwischen Limbach und Steinheid beginnt Anfang August
Pressemitteilung

Die seit mehreren Monaten bestehende Ampellösung auf der B 281 zwischen Limbach und Steinheid veranlasste Landtagsabgeordneten Henry Worm (CDU) den aktuellen Sachstand beim zuständigen Straßenbauamt Südwestthüringen zu hinterfragen. ... [mehr lesen]
[29.07.2010]

Linie
Unterwegs im Gewerbegebiet-Süd der Stadt Eisfeld
Pressemitteilung

Der Landtagsabgeordnete Henry Worm (CDU) weilte am Donnerstag, den 10. Juni 2010, in verschiedenen Firmen im Gewerbegebiet-Süd der Stadt Eisfeld, um sich ein Bild über die wirtschaftliche Situation zu machen.
Dabei besuchte er u. a. die Fa. Analytik Jena AG, Niederlassung Eisfeld, welche mit fast 100 Mitarbeitern auch einer der größten Arbeitge ... [mehr lesen]
[10.06.2010]

Linie
E I N L A D U N G
zur öffentlichen Diskussionsveranstaltung

Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,
die geplante Einführung des gemeinsamen Lernens bis zur 8. Klasse sorgt in Thüringen für eine durchaus differenzierte sicht auf die Umsetzung des Vorhabens der Koalition von CDU und SPD.
Auch hier im Kreisverband wollen wir mit Ihnen über dieses aktuelle Thema diskutieren und haben dazu als Gast den bildungspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion ... [mehr lesen]
[31.05.2010]

Linie
Engagiertes Plädoyer für eine maßvollere Reduzierung
Pressemitteilung

Einspeisevergütung für Solarstrom im Bundesrat einsetzen. Das haben die Landtagsfraktionen der CDU und der SPD in einem gemeinsamen Antrag gefordert, den der Thüringer Landtag heute angenommen hat. Für die energiepolitischen Sprecher der CDU und der SPD, Henry Worm und Frank Weber, ist dies ein entscheidender Beitrag zur Sicherung des Solarstandorts Thüringen. Ein Fünftel des Umsatzes der deutschen Photovoltaik-Branche wird ... [mehr lesen]
[31.05.2010]

Linie
Leidenschaftlicher Einsatz für Thüringer Wald nicht vergebens
Pressemitteilung

Erfurt - „Bei der 380-Kv-Leitung über den Thüringer Wald sollten sich alle Beteiligten um eine für Mensch, Natur und Landschaft schonende Lösung einsetzen. Wir haben als Land die Möglichkeit, über verschiedene Varianten der Umsetzung nachzudenken. Dafür stellt die EU 100 Mio. Euro zur Verfügung.“ Das erklärte der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, am Rande ... [mehr lesen]
[19.05.2010]

Linie
Lottomittel für den Thüringer Wald Verein Saargrund e.V.
Pressemitteilung

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Henry Worm (CDU) weilte am Dienstag, dem 11. Mai 2010 der Thüringer Innenminister Prof. Peter-Michael Huber zu Gast im Wahlkreis des Abgeordneten. Dort überbrachte er persönlich dem Thüringerwald Verein Saargrund e.V. auf dem „Bleßberg“ einen Lottomittelbescheid in Höhe von 1.500 €.
Damit will der Verein durch die Anschaffung einer Technikanlage ... [mehr lesen]
[17.05.2010]

Linie
Jürgen Schreppel als Bürgermeisterkandidat klar bestätigt.
Pressemitteilung

Bekanntlich findet im Landkreis Sonneberg am 6. Juni die Wahl der ehrenamtlichen Bürgermeister statt.
In der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes am Dienstagabend stand deshalb die Kandidatennominierung für die Gemeinden Steinheid und Scheibe- Alsbach auf der Tagesordnung. Jürgen Schreppel, der seit 2004 in der Goldgräbergemeinde als Bürgermeister agiert, wurde in der Nominierungsveranstaltung des CDU-Ortsverbandes Scheibe- Alsbach/ Steinheid von den anwesenden Mitgliedern mit 83,3 Prozent als Kandidat der CDU in Steinheid klar bestätigt.
„ Der riesige Schuldenberg in Höhe von 1,9 Millionen Euro bei der Übernahme der Amtsgeschäfte als auch die nicht einfachen allgemeinen Rahmenbedingungen haben in den vergangenen 6 Jahren die Entwicklung der Gemeinde schwierig gestaltet. Die in unterschiedlichen Bereichen durchaus positive Entwicklung von Steinheid soll in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Dafür werde ich mich mit aller Kraft einsetzen“, so Bürgermeister und CDU-Kandidat Schreppel. Einen CDU-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Scheibe- Alsbach wird es hingegen nicht geben.
„Das macht im Ergebnis der Gemeinderatswahl des vergangenen Jahres wenig Sinn. Denn nur mit den entsprechenden Mehrheiten lässt sich auch eine vernünftige und erfolgreiche Kommunalpolitik gestalten.“
Mit diesen Worten brachte Ortsverbandsvorsitzender Henry Worm die einhellige Meinung der Mitglieder in dieser Frage auf den Punkt.
[10.04.2010]

Linie
Vortrag und Diskussion über die „Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in Thüringen“
Pressemitteilung

Am Dienstag, den 20. April 2010 findet um 19.00 Uhr im Wilhelm-Augusta-Stift in Schleusingen ein Vortrag und Diskussion über die „Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in Thüringen“ statt. Dazu referiert als Gast der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der KVT (Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen), Herr Matthias Zenker. Moderiert wird die Veranstaltung vom CDU-Landtags-abgeordneten Henry Worm. Wer an dieser Veranstaltung teilnehmen möchte, kann sich gern über das Bürgerbüro des Abgeordneten Henry Worm in Schleusingen unter Telefon 036841/551655, per Fax 036841/551936 oder per Mail über info@henryworm.de anmelden.

[06.04.2010]

Linie
„ Talente entdecken, Talente fördern“
Pressemitteilung
Der Landtagsabgeordnete Henry Worm fordert Abiturienten und Studierende in den Wahlkreisen Sonneberg und Hildburghausen dazu auf, sich bis zum 15.Mai um ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung zu bewerben. Gerade Studierenden mit Migrationshintergrund und solchen die als Erste in ihrer Familie ein Studium aufnehmen, bietet die Förderung unschätzbare Aufstiegschancen. Die Förderung ist unabhängig vom Studienfach. Sie richtet sich gleichermaßen an Studierende an Universitäten und Fachhochschulen und verlangt von den Bewerbern keine deutsche Staatsbürgerschaft, sondern lediglich einen Abschluss, der zu er . ... [mehr lesen]

[01.04.2010]

Linie
CDU-Energieexperte Worm begrüßt BGH-Entscheidung zum Gaspreis - „Wesentliche Hürde für Wettbewerb am Gasmarkt beseitigt“
Pressemitteilung

„Der Bundesgerichtshof hat ein wesentliches Wettbewerbshinder-nis am Gasmarkt beseitigt. Das liegt im Interesse der Verbraucher, auch wenn die Gaspreise nicht unmittelbar sinken werden.“
Mit diesen Worten hat der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, die heutige Gaspreisentscheidung des BGH begrüßt. Worm hofft, dass die ständigen Gaspreiserhöhungen unter Verweis auf den Ölpreis damit der Vergangenheit angehören. Der Gerichtshof hat entschieden, dass der Gaspreis nicht ausschließlich an den Ölpreis gekoppelt werden darf. ... [mehr lesen]

[24.03.2010]

Linie
CDU-Fraktion gegen die Verdreifachung der Windparkflächen in Thüringen - Energiepolitische Ziele des Koalitionsvertrags anders erreichbar
Pressemitteilung

Die Windenergie soll in Thüringen mit Augenmaß und mit Rücksicht auf die Natur- und Kulturlandschaft ausgebaut werden. Darauf hat die Vorsitzende des Arbeitskreises für Bau, Verkehr und Landesplanung der CDU-Landtagsfraktion, Christina Tasch, hingewiesen. Für eine Verdrei-fachung der Flächen für Windparks sei die CDU nicht zu haben, sagte Tasch mit Blick auf entsprechende Ankündigungen des Thüringer Wirtschaftsministers Matthias Machnig. Für den energiepolitischen Spre-cher der Fraktion, Henry Worm, hat die Windenergie ihren Platz in einem zukunftsfähigen Energiemix. „Um die energiepolitischen Ziele des Koalitionsvertrags zu erreichen, muss die Fläche für Windparks jedoch nicht ausgeweitet werden“, sagte Worm. ... [mehr lesen]

[23.03.2010]

Linie
Energiepolitiker Henry Worm zu Trassenverläufen für die 380-KV-Leitung - Gesplitteter Trassenverlauf kann Eingriff abmildern
Pressemitteilung

In einer Aufteilung der geplanten viersträngigen 380-KV-Leitung über den Thüringer Wald sieht der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, eine Möglichkeit, die Eingriffe in den Natur- und Kulturraum Thüringer Wald zu minimieren.
Das hat Worm nach einer Gesprächsrunde am Montag im Thüringer Wirtschaftsministerium mit Gutachtern und Vertretern verschiedener Bürgerinitiativen zu diesem Thema erklärt. Nach den Worten des Südthüringer Politikers ist grundsätzlich eine Aufteilung der vier geplanten Systeme bzw. Stränge auf die beiden vorgeschlagenen Trassenverläufe möglich. ... [mehr lesen]

[17.03.2010]

Linie
Kommunen werden beim Abtransport von Schnee finanziell unterstützt
Pressemitteilung

Auf Bitte des Landtagsabgeordneten Henry Worm (CDU) besuchte am 5. Februar 2010 der Thüringer Innenminister Prof. Peter-Michael Huber die Gemeinde Steinheid im Landkreis Sonneberg.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister Jürgen Schreppel war es das Ziel von Worm, den Innenminister für das Thema Winterdienst und die damit verbundenen beträchtlichen finanziellen Aufwendungen zu sensibilisieren. ... [mehr lesen]

[18.02.2010]

Linie

Gleichstellungsausschuss debattiert die Lage von in der DDR geschiedenen Frauen
Pressemitteilung

Erfurt – Bei der für diese Legislaturperiode von der Bundesregierung geplanten Einführung eines einheitlichen Rentensystems in Ost und West müssen die Renten von in der DDR geschiedenen Frauen gerechter geregelt werden. Dafür setzt sich der gleichstellungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henry Worm, ein.. ... [mehr lesen]

[18.02.2010]

Linie
CDU-Landtagsfraktion mit einstimmigem Votum - Weniger Vorgaben bei Grünabfallverbrennung
Pressemitteilung

Erfurt/Schleusingen - Bei der Grünabfallverbrennung wird es zukünftig keine zeitlichen und örtlichen Vorgaben des Landes mehr geben.
Darauf machte heute der CDU-Landtagsabgeordnete Henry Worm aufmerksam. ... [mehr lesen]

[17.02.2010]

Linie
Innenminister Huber zu Besuch in Steinheid
Pressemitteilung

Auf Bitte des Landtagsabgeordneten Henry Worm wird der Thüringer Innenminister Prof. Peter Huber am Freitagmorgen der Gemeinde Steinheid einen Kurzbesuch abstatten. Hintergrund der Stippvisite ist das leidige Thema Winterdienst, welches derzeit die Kommunen wieder über das erträgliche Maß hinaus fordert. ... [mehr lesen]

[10.02.2010]

Linie

 



Seite drucken


Ticker

Linie