CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
Henry Worm
CDU Kreisverband Musterstadt
   HomeHome   KontaktKontakt   ImpressumImpressum   SitemapSitemap

  Kurzbiografie
Ziele
Landtagsarbeit

© wetter24.de



Landtagsarbeit

Linie

Wahlen

Die Wahlen für den Thüringer Landtag finden alle 5 Jahre in allgemeiner, freier, geheimer, gleicher und unmittelbarer Abstimmung statt.
Zu den Landtagswahlen am 13. Juni 2004 haben es mir die Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises 20 Sonneberg II/Hildburghausen II ermöglicht, als direkt gewählter Abgeordneter in den Thüringer Landtag einzuziehen. Auch in den Jahren 2009 und 2014 konnte ich mein Mandat erneuern.
Dafür möchte ich mich bei meinen Wählerinnen und Wählern an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bedanken!

Wahlendergebnisse WK 20 Sonneberg II/Hildburghausen II

  2004 2009 2014
Wahlberechtigte 38.700 36.876 34.138
Wähler 19.900 19.889 17.193
Wahlbeteiligung 51,4% 53,1% 50,4 %
Gültige Stimmen 18.665 19.372 16.895
Ungültige Stimmen 1.235 517 298
Worm, Henry / CDU 43,4% 35,8% 44,0 %
Direktkandidat / Die Linke 32,2% 34,9% 31,3 %
Direktkandidat / SPD 18,4% 15,7% 14,1 %
Direktkandidats / FDP 6,0% 8,5 % 3,1 %
Direktkandidat / Grüne - - 4,0 %

Abgeordnetentätigkeiten:

Zu meinen Aufgaben als Abgeordneter gehören neben der Parlamentsarbeit, die Wahlkreisbetreuung und die mit der Mandatsausübung zusammenhängenden Tätigkeiten (z.B. Parteiarbeit). Der Funktion als Bindeglied zwischen Bürgern und Parlament wird insbesondere durch eine aktive Wahlkreisarbeit Rechnung getragen.


              


Linie

Parlamentsarbeit

Fraktionssitzungen, Arbeitskreistreffen, Ausschusssitzungen und Plenartage - so sieht in aller Kürze ein Monat als Landtagsabgeordneter aus. Es werden Gesetzesvorlagen und allgemeine Anträge erarbeitet, intern debattiert und schließlich zur fraktionsübergreifenden Diskussion bereit gestellt.
Was die Fachausschüsse beraten, wird in den Arbeitskreisen vorab diskutiert. Damit habe ich als Abgeordneter einen wichtigen Einfluss auf die politische Meinungsbildung.

1. Legislatur (2004-2009): Seniorenpolitischer Sprecher der Fraktion, Mitglied im Arbeitskreis und Ausschuss für Soziales Familie und Gesundheit, Mitglied im Arbeitskreis und Ausschuss für Bau, Landesentwicklung und Verkehr

2. Legislatur (2009-2014): Gleichstellungspolitischer Sprecher der Fraktion, Energiepolitischer Sprecher der Fraktion, Mitglied im Arbeitskreis und Ausschuss für Gleichstellung, Mitglied im Arbeitskreis und Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

3. Legislatur (2014-2019): Gleichstellungspolitischer Sprecher der Fraktion, Mitglied im Arbeitskreis und Ausschuss für Gleichstellung, Mitglied im Arbeitskreis und Ausschuss für Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten

Seite drucken


Ticker

Linie